FC Langenthal

Wenn sich am kommenden Samstag, 14. Mai 2022, ab 17 Uhr im Stadion «Neumatt», die Teams von Burgdorf und Langenthal treffen, dann ist gewiss, dass die Zuschauer aus beiden Lagern in den Genuss eines guten Matches kommen werden. Die Ausgangslage dazu könnte jedoch nicht grösser sein.

 

Weshalb? Normalerweise kommentiert man die aktuelle Tabellensituation nicht. Das 3.-Liga-Team der Oberaargauer ist seit Wochen der einzige ernsthafte Verfolger von Leader und möglicher Aufsteiger Wyler und will diese Position unter allen Umständen verteidigen. Im Gegensatz dazu sind die Burgdorfer schon jetzt sicher in der nächsten Saison in der siebthöchsten Spielklasse des Schweizer Fussballs.

Die Oberaargauer haben am letzten Samstag im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FC Utzenstorf mehr als nur die Pflicht erfüllt. Obschon das Trainergespann – Siegenthaler/Brügger/Heiniger – mitverfolgen musste, wie der Gegner noch ausgleichen konnte, sah dieses danach ein Team, welches nur eine Richtung kannte: das gegnerische Tor! Dass letztlich der Sieg mit nur zwei Toren Differenz ausfiel, war der mangelhaften Chancenauswertung geschuldet. Doch die Spieler feierten danach den erneuten Erfolg, aber schnell einmal richtete sich der Fokus auf die kommende Aufgabe «Burgdorf»! Die Langenthaler erleben aktuell eine der besten Saisons in der 3. Liga und wollen dies in der Fremde in wenigen Tagen erneut unter Beweis stellen. Das dazu notwendige Potential ist in den Reihen des Kaders unumstritten. Oder anders gesagt: Das Trainerdreigestirn ist aktuell in der Lage, jederzeit eine schlagkräftige und vor allem erfolgreiche Equipe dem kommenden Gastgeber entgegen zu stellen!

Burgdorf: mit Licht und Schatten!

Wer in der letzten Woche beim Nachholspiel der Emmestädter gegen Koppigen anwesend war, nahm als Insider zur Kenntnis, dass das Team von Trainer Daniel Bögli, ein ehemaliger Kaderspieler der Langenthaler, in der Lage ist, jeden Gruppengegner in arge Verlegenheit zu bringen oder diesen gar zu bezwingen. Dies, obschon das Team einen Zweitorevorsprung am Schluss noch preis gab. Deswegen war es am letzten Spieltag umso verwunderlicher, dass die Burgdorfer auswärts gegen die 3. (!) Mannschaft des FC Bern, stark abstiegsbedroht, den Kürzeren zogen. Zusammen mit Assistent Ahmet Erasoglu werden es sich die Zähringer am nächsten Samstag kaum erlauben können, den Platz erneut als Verlierer zu verlassen! Deswegen steht ein Derby zur Austragung an, welches an Spannung kaum zu überbieten ist – viel Spass dabei!

Übrigens: das am letzten Samstag abgebrochene Spiel zwischen Roggwill und Herzogenbuchsee wird neu am Dienstag, 17. Mai 2022, Anpfiff ist um 20 Uhr, nachgeholt!

© 2022 FC Langenthal
Back to Top