FC Langenthal

Versöhnliches Ende der Vorrunde - Langenthal gewinnt auswärts klar gegen Makedonjia.


Bereits früh wurde klar, dass Langenthal nicht zum Spaß nach Bern/Bümpliz gereist war. In den ersten 15min des Spiel schlugen die  Langenthaler ein hohe Tempo an, welches noch nicht erfolgreich ausgenutzt werden konnten. Makedonjia auf der anderen Seite begnügte sich, tief in der eigenen Plätzhälfte den Ball zirkulieren zu lassen und auf einen Konter zu hoffen. 2-3 Aktionen, unter anderem von Fedele und Schärer den beiden späteren Torschützen, konnten noch nicht konsequent genutzt werden. In der weiteren Spielzeit versuchten die Langenthaler, den kompakten Abwehrriegel zu durchbrechen, aber ungenaue Zuspiele verhinderten dies (noch). Kurz vor der Pause kam dann doch noch der erhoffte Führungstreffer. Schärer wurde hoch im 16ner angespielt. Er konnte den Ball wunderbar mit der Brust kontrollieren und sein Abschluss führte zum 1:0.

In der 2ten Hälfte kam nun etwas mehr Bewegung in das Spiel. Die Langenthaler suchten nun vermehrt über Außen ihr Glück. Matchwinner Schärer läutete nun die entscheidenden 15min ein. Mit seinem 2ten Treffer brach er bereits früh nach dem Pausentee den Willen von Makedonjia. Nun folgten fast im 3 Minuten Takt die Tore. 2x Fedele und ein weiteres mal Schärer sorgten nach diesem Feuerwerk bereits zum bekannten 5:0 Endstand.

Wir konnten eine gute Vorrunde nach den Rückschlägen der letzten beiden Spiel doch noch positiv beenden, was immer wichtig ist für ganze Mannschaft. Jetzt heißt es, sich von den Strapazen der Vorrunde zu erholen, Blessuren zu pflegen und im Frühling wieder motiviert in die Rückrunde zu starten. Der erste Gegner heißt wiederum Makedonjia und dann folgt bereits der Titelkampf gegen den souveränen Leader FC Wyler.

/DS

© 2021 FC Langenthal
Back to Top