FC Langenthal

Die Oberaargauer setzten sich in der Auseinandersetzung der Regionen Oberaargau und Emmental knapp aber dennoch verdient mit 1:0 durch. Zum Torschützen des Tages mutierte dabei Kristian Kovac, welcher einen Freistoss mirakulös und unhaltbar einnetzte.

Der zuletzt erzielte Erfolg gegen Zollbrück hinterliess bei den Langenthalern positive Spuren. Diese übernahmen resolut die Initiative und kamen noch in der ersten Minute durch Tim Rochel zur ersten guten Möglichkeit. Glück hatten die Oberburger in der neunten Minute, als Torhüter Benjamin Hösli, die Lebensversicherung der Blau-Weissen, mit einem Reflex einen von Quentin Kohler abgefeuerten und abgelenkten Schuss sicher behändigte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte Linus Scheidegger den Ball nur knapp an dem von Steven Morf gehüteten Gehäuse. In der 11. Minute hätte eigentlich der Führungstreffer der Platzherren fallen sollen gar müssen. Nicolas Schäfer als auch Rochel vermochten aber den Ball nicht im Tor unterzubringen. Beidseits waren viele Fehlpässe zu notieren, deshalb sahen die Zuschauer über einige Minuten keine zwingende Torszene. Dies änderte sich in der 30. Minute schlagartig. Ein von Pascal Trzonnek verschuldeter Freistoss hämmerte Kovac unhaltbar ins Lattenkreuz. Wie reagieren jetzt die im Rückstand liegenden Gäste? Deren Reaktion fiel noch zögerlich aus. Feststellbar war zudem, dass die Intensität stetig stieg, oder anders gesagt: die Zweikämpfe wurden mit harten Bandagen geführt.

Mit der ersten guten Möglichkeit in Durchgang Zwei zeigte sich deutlich, dass Trainer Hansueli Isch in der Kabine die richtigen Worte an die Adresse seiner Spieler gefunden hatte. Nicklas Joss, später ausgewechselt, liess sich eine gute Chance notieren. Im Gegenzug vergab Jakob Johannsmeier aus guter Abschlussposition. Die Blau-Weissen bäumten sich, der drohenden Niederlage wegen, gross auf. Doch die Gäste agierten zu hektisch. Dies kam der Langenthaler Abwehr mehrmals danach zugute. Mit einer Doppeleinwechslung wollte Trainer Isch seinem Angriff in der 64. Minute noch einmal neue Impulse geben. Lukas Arnemann hatte in der 69. Minute den möglichen Ausgleich auf dem Fuss. Genau eine Viertelstunde vor Schluss bekundet Goalie Morf etwelche Mühe bei der Direktabnahme von Dario Isch. Auf der Gegenseite vergab Johannsmeier die Chance, den Sack definitiv zuzumachen. Kovac, für seine Freistossqualitäten nun bekannt, hämmerte in der 87. Minute den Ball an die Querlatte. Letztlich blieb es beim längst feststehenden Schlussresultat.

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Langenthal – Blau-Weiss Oberburg   1:0 (1:0).

Rankmatte. – 100 Zuschauer. – SR Stolz.

Tor: 30. Kovac 1:0.

FC Langenthal II: Morf; Scheidegger, Pavlovic, Schäfer, Musliu; Bossert (46. Amaru), Kovac, Rochel (66. Siegenthaler), Hochuli (81. Heiniger); Kohler; Johannsmeier.

FC Blau-Weiss Oberburg: Hösli; Rupp, Trzonnek, Jordi Isch (64. Hofer), Hurni; Joss (64. Arnemann), Winzenried, Dario Isch, Bär; Scheidegger (84. Kämpfer); Etoski.

Bemerkung: 87. Lattenschuss Kovac. – Verwarnungen: 29. Trzonnek, 72. Kovac (beide Fouls).

© 2019 FC Langenthal
Back to Top