FC Langenthal

Mit seinen 4 (!) Treffern mutierte der Buchser Goalgetter zum «Spieler des Tages» beim mehr als nur diskussionslosen 6:2-Erfolg gegen die zweite Mannschaft der Langenthaler. Nach dem Anschlusstreffer kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit keimten beim Team von Trainer Daniel Siegenthaler Hoffnungen auf, wenigstens noch einen Punkt zu erspielen. Doch die Platzherren machten zwischen der 67. und 76. Minute mit drei Toren früh alles klar.

Der Auftakt in diesem regionalen mit grosser Spannung erwarteten Derby war beste Werbung für heutigen 3.-Liga-Fussball. Beide Teams schlugen ein hohes Tempo an, stiegen stets fair in die Zweikämpfe. Was aber auffiel, war beidseits die noch fehlende Präzision bei den Zuspielen. Nach 22 Minuten konnten sich die Gäste die erste Möglichkeit notieren lassen. Mit einem Freistoss prüfte Kovac die Fangkünste von Keeper Qallakaj. Praktisch die erste Möglichkeit der Buchser führte zur Führung. Aus vollem Lauf buchte Gygax eiskalt das 1:0. Dies hinterliess bei den Gästen aber keine Wirkung. Doch die Gastgeber powerten weiter. In der 39. Minute scheiterte Kohler, nach klugem Zuspiel von Johannsmeier, an Goalie Qallakaj. Besser machten es die Platzherren mit dem Pausenpfiff. Noel Rüegg schloss auf überzeugende Art einen Konter erfolgreich zum 2:0 ab.

Gygax: das Mass aller Dinge!

War dies bereits die Vorentscheidung? Nein! Die Reihen der Einheimischen waren noch nicht richtig sortiert, als Johannsmeier in der 46. Minute den Anschlusstreffer buchte. Dies liessen sich die Buchser aber nicht gefallen. Röthlisberger als auch Gygax vergaben gute Möglichkeiten. In der 67. Minute nahte das Unheil zu Ungunsten der Langenthaler mit Riesenschritten. Goalie Santos de Carvalho konnte eine Sherifi-Flanke nur ungenügend befreien. Gygax netzte den Abpraller unhaltbar ein. Nur drei Zeigerumdrehungen später trug sich Flankengeber Sherifi in die Torjägerliste ein. Dies führte zum definitiven KO in der 76. Minute beim dritten Treffer von Gygax. Resultatkosmetik konnten die Langenthaler in der 86. Minute betreiben. Ein an Carubia verschuldeter Elfer versorgte Johannsmeier mühelos. Doch der Torhunger von Gygax resp. den Buchsern war noch nicht gestillt. In der kurzen Nachspielzeit war der Goalgetter für das 6:2-Schlussresultat besorgt.

Fussball – 3. Liga Gruppe 4

 

Herzogenbuchsee – Langenthal         6:2 (2:0).

Waldäcker. – 100 Zuschauer. – SR Zdravev.

Tore: 27. Gygax 1:0. Noël Rüegg 2:0. 46. Johannsmeier 2:1. 67. Gygax 3:1. 70. Sherifi 4:1. 76. Gygax 5:1. 86. Johannsmeier (Penalty) 5:2. 91. Gygax 6:2.

FC Herzogenbuchsee: Qallakaj; Neel Rüegg, Reinmann, Hug; Nyfeler (74. Schelbli), Noël Rüegg, Kummer (82. Beutler), Rüfenacht (80. Röthlisberger); Röthlisberger (63. Sherifi), Gygax.

FC Langenthal II: Santos de Carvalho; Scheidegger, Schäfer, Brian Rochel (46. Bossert), Musliu; Wyss, Carubia, Kovac, Baumgartner; Lanz (11. Kohler), Johannsmeier.

Verwarnung: 72. Carubia (Foul).

© 2019 FC Langenthal
Back to Top