FC Langenthal

Mit einer beeindruckenden Leistung gewann das Team von Trainer Willy Neuenschwander den Rückrundenauftakt gegen Bassecourt hochverdient mit 3:1-Toren. Beide Teams machten dabei beste Werbung für sehr guten Fussball auf Stufe «1. Liga».

 

Demütig aber trotzdem sehr glücklich nahm Trainer Neuenschwander nach dem hochemotionalen Spiel wie folgt Stellung: « Zu aller erst muss ich meinen Spieler ein dickes Kompliment aussprechen! Diese haben heute eine solidarisch, kompakte Leistung abgeliefert und letztlich mehr als nur verdient den Sieg davon getragen!»

Rein gar nichts sprach vor dem Match, dass dieser letztlich in die Analen der Langenthaler eingehen würde. Deswegen spielte es auch keine Rolle, dass das Vorrundenspiel deutlich von Bassecourt gewonnen wurde. Bereits in der. 3. Minute schoss Kontar, der spätere Torschütze, nur knapp am Tor vorbei. Mitspieler Valovcan verfehlt knapp danach auch das Ziel. Zudem fiel auf, dass der Trainerstab der Platzherren ihr Team sehr gut eingestellt hatte. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde blieb gleich zweimal der Torjubel in den Hälsen der Langenthaler Anhänger stecken. Valovcan und Wernli scheiterten mit ihren Schüssen Torhüter Moises. Der Zweitgenannte bekam danach die Möglichkeit in der 27. Minute seine Freistossqualitäten unter Beweis zu stellen. Dessen Schuss, noch leicht abgefälscht, landete im Netz. Der Rückstand hinderte die Jurassier jedoch nicht daran, sofort zu reagieren. Mobili prüfte in der 33. Minute die Reflexe von Torhüter Fankhauser. Nur kurz danach buchte Kilezi den schmeichelhaften Ausgleich. Bis zur Pause drückten danach die Langenthaler auf die mögliche, erneute Führung.

Startfurioso zu Beginn von Durchgang zwei!

Trotz des 1:1 kurz vor Ende der ersten Halbzeit, übernahmen die Platzherren sofort das Kommando. Das Tor des Tages liess sich Oliver Jonjic in der 50. Minute notieren. Gegen dessen Torpedoköpfler hatte Torhüter Moises nicht den Hauch einer Chance. Leider nahm die Partie danach immer rustikalere Züge an. Genau nach einer Stunde vereitelte der gegnerische Keeper weitere Torgelüste von Jonjic. Praktisch im Gegenzug setzte der grossgewachsene Coulibaly den Ball auf die Oberkante der Latte. Das sich bis zum Schluss beide Teams rein gar nichts schenkten, zeigte sich daran, dass diese mit dem Messer zwischen den Zähnen um jeden Ball fighteten. Acht Minuten vor dem regulären Ende behändigte Torhüter Fankhauser einen Schuss von Antunes sicher. Es folgte die 87. Minute. «Duracell-Männchen» Zoltan Kontar köpfte völlig unbedrängt das 3:1-Schlussresultat.

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Langenthal – Bassecourt          3:1 (1:1).

Stadion Rankmatte. – 220 Zuschauer. – SR Monnin.

Tore: 27. Wernli 1:0. 37. Kilezi 1:1. 50. Jonjic 2:1. 87. Kontar 3:1.

FC Langenthal: Fankhauser; Scheidegger, Wernli, Kovac, Mijatovic; Valovcan, Lässer, Jonjic, Heric (90. Hochuli); Kontar; Jenni (46. Johannsmeier).

FC Bassecourt: Helder; Mbenza (71. Nsumbu), Perrony, Rebetez (46. Steullet), Vitali (85. Neto); Brêchet (71. Benhaddouche), Antunes, Mobili, Axel Gester (88. Joris Gester); Kilezi; Coulibaly.

Bemerkungen: Langenthal ohne Skeraj (gesperrt), Silva Dos Santos, Edmond Selmani, Heuscher (alle verletzt), Schäfer (Beruf), Seferagic, Zimmermann (beide abwesend). – 61. Lattenköpfler Coulibaly. – Verwarnungen: 25. Coulibaly, 67. Jonjic, 68. Mijatovic, 73. Johannsmeier, 78. Perrony, 80. Valovcan (alle Foul).

© 2022 FC Langenthal
Back to Top