FC Langenthal

Der 2:0-Erfolg – 4. Sieg (!) in Folge – der Langenthaler geht völlig in Ordnung. Das Neuenschwander-Team zeigte gegen die Innerschweizer eine erneut reife Leistung. Die Mannschaft trat selbstbewusst auf, liess sich von den Buochsern nicht provozieren.

 

Der Match vermochte die im Vorfeld geäusserten Erwartungen mehr oder weniger zu erfüllen. Vor allem durfte man gespannt sein, ob es den Oberaargauern gelingen würde, dem angeschlagenen Gegner seinen Matchplan aufzuzwingen? Die Antwort gaben die Spieler gleich auf dem Kunstrasen. Nach einem kleinen Startfurioso der Gäste nahmen die Langenthaler das Spieldiktat in ihre Hände und erzeugten jeweils sofort grossen Druck auf den ballführenden Gegenspieler. Nach 17 Minuten versuchte Heric sein Glück aus spitzem Winkel. Besser machte es Mittelfeldmotor Zoltan Kontar in der 21. Minute, als dieser einen sehenswerten Konter aus leicht offsideverdächtiger Position abschloss. Der Führungstreffer war danach der Startschuss einer klaren spielerischen Dominanz. Jonjic verzog knapp vor Ablauf der ersten halben Stunde knapp. Der Anteil am Ballbesitz der Platzherren nahm stetig zu. Mijatovic, später ausgewechselt, vergab kurz danach eine gute Möglichkeit. Bei den Langenthalern fielen besonders Torschütze Kontar und Verteidiger Agron Skeraj auf. Die beiden spulten im Stile eines «Duracell-Männchens» ein immens grosses Laufpensum ab. Mit der knappen Führung verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.

Buochs schlug sich gleich selber!

Buochs Trainer Marco Spiess versuchte zu Beginn von Durchgang zwei alles, um das aus dem Ruder laufende Steuer wieder unter Kontrolle zu bringen. Neziraj, später des Feldes verwiesen, köpfte in  der 47. Minute knapp übers Tor. Nach dem kurzen Strohfeuer prüfte auf der Gegenseite Heric die Reflexe von Torhüter Radtke. Neziraj, für seine Freistossqualitäten bekannt, scheiterte nach 60 Minuten mit einem Freistoss an Torhüter Fankhauser. Die Intensität nahm stetig zu und dem unsicher wirkenden Schiedsrichtertrio schien die Partie zu entgleiten. Doch in der 80. Minute gab es nur ein Verdikt an die Adresse von Neziraj – Ausschluss mit der gelb-roten Karte. Mit aller Macht versuchten danach die Langenthaler in Überzahl die Entscheidung herbeizuführen. Wernli als auch Lässer vergaben gute Chancen. Wenn man sein Nervenkostüm nicht im Zaume halten kann, dann hat dies logischerweise Konsequenzen: Kapitän Gjokaj, bereits verwarnt, flog nach einem rüden Foul ebenso vom Platz. Nachdem sich die Wogen etwas beruhigt hatten, krönte Sadik Sotonaj, erst 15jährig, seinen Kurzeinsatz in der langen Nachspielzeit mit dem 2:0-Schlussresultat.

Fussball – 1. Liga Gruppe 2

 

Langenthal – Buochs      2:0 (1:0).

Stadion Rankmatte. – 330 Zuschauer. – SR Jaussi.

Tore: 21. Kontar 1:0. 96. Sotonaj 2:0.

FC Langenthal: Fankhauser; Scheidegger, Wernli, Schäfer, Skeraj; Mijatovic (61. Seferagic), Kontar, Lässer, Heric; Jonjic; Jenni (84. Sotonaj).

SC Buochs: Radtke; Munduki, Gjokaj,  Ukaj (86. Fischer), Kadrija; Rüedi (86. Niederberger), Stojanov, Moor, Hunlede; Neziraj; Adwan (76. Yildiz).

Bemerkungen: Langenthal ohne Valovcan (gesperrt), Edmond Selmani, Heuscher, Jenni (alle verletzt), Sven Zimmermann, Johannsmeier (beide abwesend). Buochs ohne Frank, Meyer, Berisha (alle gesperrt). Bertucci, Bühler, Guidotti, Velaj, Kqira (alle verletzt), Noah Zimmermann (krank), Marku (Beruf). – Verwarnungen: 8. Neziraj, 36. Jenni, 55. Wernli (alle Foul), 61. Gjokaj (Reklamieren), 62.Skeraj. 64. Lässer, 70. Stojanov (alle Foul). – Platzverweise: 80. Neziraj, 95.Gjokaj (beide Gelb-Rot, 2. Verwarnung).

Alle Bilder zum Spiel findest Du hier!

© 2021 FC Langenthal
Back to Top